Coming out-Beratung

Gerade auf Seiten für jüngere Schwule und Bisexuelle aber auch in Transgenderkreisen taucht immer mal wieder der Begriff „Coming Out“ auf. Hierunter versteht mensch den gesamten Prozess der Selbstwahrnehmung  und Findung der eigenen sexuellen Orientierung und das Heraustreten aus einem Zustand des Schweigens und der Isolation.

Die erste Phase wird oft als inneres Coming Out bezeichnet, innerhalb dessen jemand die eigenen Gefühle bewusst wahrnimmt und diese auch als Teil von sich anzuerkennen versucht.

Das so genannte äußere Coming Out folgt oftmals dieser ersten Phase. Hier wird das „Anders-sein“ zunächst vertrauten Personen und später vielleicht auch anderen Menschen mitgeteilt.

Oft beginnt der Coming Out Prozess in der Pubertät und kann mehrere Jahre dauern - manchmal auch ein ganzes Leben. Auf jeden Fall sind der Prozess der Selbstannahme und der Schritt nach außen stark von den Reaktionen der Mitmenschen und Umwelt abhängig.
Nicht immer geht dies reibungslos. Viele Menschen im Coming Out Prozess leiden unter den Reaktionen der Umwelt oder führen einen eigenen, inneren Kampf. Die neuen Gefühle können mitunter Angst machen und verunsichern.
Wichtig ist, dass jeder in seinem eigenen Tempo diese Schritte geht, und für sich selbst entscheidet, wann, wo und wie weit er sich „outen“ will.

Ein Besuch in unserer Beratung bedeutet nicht, dass schon ein Entschluss gefasst worden ist. Doch kann das Gespräch helfen, weitere Schritte auf diesem Weg zu planen und abzuwägen. Egal, ob jemand sein Coming Out in Angriff nehmen möchte oder mittendrin steckt.

Termine nach Vereinbarung.

Zur Großansicht der Karte auf Google Maps