Rentenberatung

Die Rentenberatung ist ein Teil der sozialrechtlichen Beratung der AIDS-Hilfe Frankfurt (AHF). Aufgrund der Fortschritte der medizinischen Entwicklung können immer mehr Menschen mit HIV weiterhin ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen und müssen seltener einen Antrag wegen Erwerbsminderung stellen. Durch die längere Lebenserwartung und die veränderten beruflichen Biographien haben sich auch die rechtlichen Fragestellungen in den letzten Jahren geändert. Lange und komplexe Klärungsverläufe sind keine Seltenheit, da das Rentenrecht ein kompliziertes und für Laien nur schwer zu erfassendes Rechtsgebiet ist.

Die Beratungsstelle bietet unverändert eine Grundsatz-Beratung zur Rente an. Ergänzt wird dieses Angebot allerdings seit 2011 um einen externen Rentenberater, der regelmäßig (ca. 2-3 Mal/Jahr) in der Beratungsstelle anwesend ist und für Fragen zur Verfügung steht. Dies vor allem für all jene Fälle, deren Verläufe besonders komplexe Fragestellungen nach sich ziehen.

 
Termine für externe Rentenberatung: info@frankfurt.aidshilfe.de oder 069 / 40 58 68-0. 

 

Zur Großansicht der Karte auf Google Maps