Standpunkte

Leitsätze zur Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie

Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen benötigen finanzielle Unterstützung für ihre Aufgaben. Die Mittel werden als Fördermittel von der öffentlichen Hand und von Krankenkassen zur Verfügung gestellt, aber auch als Sponsoring von Wirtschaftsunternehmen, Pharmafirmen, Heilmittelherstellern und Hilfsmittelherstellern, Banken oder als Spenden von Privatpersonen.

Gerade weil Selbsthilfeorganisationen im Gesundheitswesen ihre Glaubwürdigkeit allein durch die Beachtung des Gebotes der Neutralität und Unparteilichkeit erhalten, sind sie Instanzen, bei denen sich Betroffene im Vertrauen darauf Informationen, Rat und Hilfe holen. Ihre Unabhängigkeit ist daher ein hohes Gut und die Transparenz über die finanziellen Förderungen eine wesentliche Grundlage für ihre Akzeptanz.

 

Der vollständige Text im pdf-Format...

Prostitution

Beitrag von TAMARA und AIDS-Hilfe Frankfurt zur aktuellen Diskussion

Seit mehr als zwei Jahrzehnten beschäftigen sich TAMARA – Hilfe und Beratung für Prostituierte und die AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. mit dem Thema Prostitution, mit ihren Akteuren, Chancen und Risiken. Wir haben in diesem Zeitraum die Veränderung des sexuellen Dienstleistungsgewerbes miterlebt, das Bemühen um Professionalisierung, Anerkennung und Rechtssicherheit. Wir wissen auch um die Schattenseiten dieses Dienstleistungsgewerbes wie schlechte Arbeitsbedingungen, fehlende Standards, Ausbeutung und Gewalt.

 

Der vollständige Text im pdf-Format...