AHF unterstützt die Regenbogen-Stadion-Aktion der Eintracht Frankfurt

Pride Glitzer
© Foto von Sharon McCutcheon von Pexels

Wir als AHF begrüßen ausdrücklich die Ankündigung von Eintracht Frankfurts Vorstandssprecher Axel Hellmann, den Deutsche-Bank-Park zum Länderspiel gegen Ungarn am 23.06.2021 in Regenbogenfarben zu tauchen. „Wenn München am Mittwoch nicht darf, dann müssen eben die anderen Stadien im Land Farbe bekennen. Auf jetzt, Kollegen in der Liga! Der Deutsche-Bank-Park schaltet zum Spiel gegen Ungarn den Regenbogen an. Das Waldstadion bleibt bunt!“, twitterte er Montagabend. Mittlerweile haben auch Köln, das Berliner Olympia-Stadion und der SV Darmstadt 98 angekündigt, sich an der Aktion zu beteiligen.

"Wir unterstützen das Signal für mehr Sensibilität gegenüber diversen Lebenswelten und gegen jedwede Form von Diskriminierung: Gleichstellungsfragten sind Menschenrechtsfragen und keine politischen Meinungsäußerungen!", so Achim Teipelke, Geschäftsführer der AHF.

Hintergrund der Aktion ist das seitens der UEFA ausgesprochene Verbot die Münchner EM-Arena in Regenbogenfarben zu beleuchten und damit ein Zeichen gegen die menschenverachtende Politik in Ungarn zu setzen: Seit kurzem gilt in dem EU-Land ein Gesetz, das die Informationsrechte von Jugendlichen bezogen auf LSBTIQ+-Themen einschränkt.