Switchboard bedankt sich bei den Spender*innen vom Bündnis Akzeptanz und Vielfalt

Thank You
© Photo by Courtney Hedger on Unsplash

Seit seiner Gründung im Jahr 1988 hat das Switchboard schon viele Höhen und Tiefen erlebt. Selber aus einer Krisensituation entwachsen, die einem tückischen Virus geschuldet war, hat es schwierigen Zeiten getrotzt und gute Zeiten zu feiern gewusst. Und diese Resilienz, wie es heute heißt, verdankt es seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Mitstreiter*innen sowie seiner treuen Kundschaft.

Über 30 Jahre später bedroht ein neues Virus die Gesundheit von Menschen und zerstört Leben und Lebensfreude: Wegen Corona mussten alle gastronomischen Betriebe und andere Orte offener Geselligkeit lange Zeit schließen. Die Folgen waren überall gleich, fast vollständige Einnahmeverluste und drohende Existenzkrisen – denn Mieten und andere Verbindlichkeiten mussten weiterhin gezahlt werden.

Dem Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt ist es zu verdanken, dass das Switchboard diese schwere Zeit überstehen konnte. Durch den Spendenaufruf startnext wurde in zwei Aktionen eine Gesamtsumme von annähernd 14.000 Euro erzielt, die dem Switchboard vollständig zu Gute kam.
Wir bedanken uns deshalb sehr herzlich bei allen, die mit großen und kleinen Beträgen mitgeholfen haben, dass dieses Angebot auch weiterhin bestehen kann. Ihrer Großzügigkeit und Solidarität ist es zu verdanken, dass das Switchboard nach dem langem Lockdown am 10.06.2021 endlich wieder seine Gäste begrüßen konnte. Es ist ganz wunderbar zu erleben, wenn so ein Projekt in schweren Zeiten Beistand von seinen Gästen, Förder*innen und Freund*innen erfährt.

1986 auf dem Höhepunkt der AIDS-Krise brachte ein Lied von Dionne Warwick and friends ein wenig Hoffnung. Darin heißt es:

For good times and bad times
I'll be on your side forever more
That's what friends are for

Ja, wir sind dankbar, wir sind stolz auf unsere Freund*innen!