MONETEN ZÜCKEN FÜR SICHERES DRÜCKEN

Benefizkonzert im Sachsenhäuser Elfer Music Club am 8. Oktober 2016 um 18.30 Uhr.

Es verbindet sie nicht nur das künstlerische Schaffen: Tobias Sabais (Künstlername T.J. Baked Beans) ist Sänger der klassischen Rock’n’Roll-Band Rollin Racketeers, Oliver „Oli“ Hasenpflug ist Kontrabassist der Ska-Band Revolte Tanzbein, Vjatescheslav „Pupp“ Rockel ist Sänger der Gruppe KOD, die psychedelischen Rock spielt. Die drei Männer sind im Hauptberuf Sozialarbeiter. Sabais und Rockel arbeiten im La Strada, dem Drogenhilfezentrum der AIDS-Hilfe Frankfurt. Hasenpflug ist Streetworker im Projekt OSSIP (Offensive Sozialarbeit, Sicherheit, Intervention, Prävention).

Nun stellen sie auch ihr künstlerisches Schaffen in den Dienst der Menschen, für die sie sich jeden Tag einsetzen. Am Samstag, den 8. Oktober 2016 findet um 18.30 Uhr ein Benefizkonzert der drei Bands im bekannten Sachsenhäuser Elfer Music Club statt. Titel der Veranstaltung: MONETEN ZÜCKEN FÜR SICHERES DRÜCKEN! Der Eintritt kostet 15 Euro. Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern werden der Drogenhilfe der AIDS-Hilfe Frankfurt gespendet. „Damit wollen wir Mittel erwirtschaften, um praktische Überlebenshilfen für Drogen gebrauchende Menschen im Bahnhofsviertel anzubieten“, erläutert Vjatescheslav Rockel die Motivation der Musiker.

Rollin Racketeers

Die Rollin Racketeers

Hier finden Sie die Pressemitteilung der AIDS-Hilfe zum Event.


Die Rollin Racketeersdie Band hat sich dem Old School Rock n Roll nach Rockabilly Art verpflichtet.
Sie „liefern dreckigen Rock n Roll mit klassischer Note“ seit ihrer Gründung am 27. März 2008. Ihr klassisches Setup von Gesang, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug wird durch Saxophon und Mundharmonika ergänzt. Heißt: In den Facetten ihres Rock-Spirits wird Individualität fett geschrieben. Ebendieser Spirit verleiht jedem Song das gewisse Etwas und stimmt obendrein noch perfekt mit ihrem Auftreten überein. Ihr schmutzig, rockiger Sound, treibt einem direkt den Gedanken mitten ins Hirn, selbst zum gaunernden, motorisierten Vagabund zu werden, um nur noch die Straße hinter sich zu lassen. Bei diesem kurzen Hirngespinst bleibt es aber auch bei den Rollin Racketeers, denn ihr Name (übersetzt: Fahrende Gauner) bezieht sich wohl eher auf ihre Musik als ihren Lebensstil. Privat sind die Jungs nämlich unglaublich freundliche Gesellen. Frontmann Tobias Sabais aka. T.J. Baked Beans beispielsweise ist neben seinem wilden Musikerdasein Sozialarbeiter beim Drogenhilfezentrum der AIDS-Hilfe Frankfurt „La Strada“. Die Rollin Racketeers beweisen uns, dass sich taffes Rockerimage und Engagement für den guten Zweck nicht ausschließen.

Revolte Tanzbein

Revolte TanzbeinSkaBalkanReggaeRock aus Frankfurt am Main? Wie darf man sich denn das akustisch vorstellen?
Ihren bunten Stilmix umschreiben die Männer selbst mit „Irgendwas mit Offbeats, halt!“. Das trifft es zwar im Kern aber bei diesem Genrenamen sollte jedem klar sein, dass da mehr drinsteckt. Wer es durch den Bandnamen noch nicht bemerkt hat, dem wird spätestens beim Besuch ihrer Website, oder besser noch einem ihrer Auftritte, ganz schnell eines klar: Einfach nur rum sitzen und zuhören? Ist nicht! Das Tanzbein steckt nicht umsonst im Namen! Genau diese Lust oder sogar Sehnsucht nach Bewegung und guter Stimmung muss die acht Männer wohl so eng zusammenschweißen. Ob beim Singen über die Heimatstadt Frankfurt oder von der „Hochglanzwelt der Werbung“ bleibt die Musik auch inhaltlich abwechslungsreich. Mal kritisch, mal harmonisch und mal humorvoll. Die Interaktion mit dem Publikum ist bei diesem Arrangement ein zwingender Effekt, der zur gemeinsamen musikalischen Revolte führt. 

K O D

K.O.D - Blues- Stoner- und Psychedelic-Rock-Band und das Ganze auf Russisch - mal was ganz anderes!
Man muss diese Fülle an bedienten Genres erst mal erlebt haben, um nachvollziehen zu können, was diese Band ausmacht. Seit zwanzig Jahren gibt K.O.D nun schon Songs zum Besten; eine ganz eigne Art, die man so wahrscheinlich nicht noch mal findet. Nicht anders zu erwarten spielen in dieser besonderen Band auch besondere Leute. Der Sänger der Band Vjatescheslav Rockel ist Sozialarbeiter, noch genauer Streetworker im Projekt OSSIP (Offensive Sozialarbeit, Sicherheit, Intervention, Prävention) und leistet im Bahnhofsviertel vor Ort Hilfe für Drogenkonsumierende.

Noch Fragen?
Sprechen Sie mich an!

Zur Großansicht der Karte auf Google Maps