HIV / AIDS

RSS-Feed

HIV / Aids

 

Aids steht für die englische Bezeichnung "Acquired Immune Deficiency Syndrome", zu deutsch "Erworbener Immundefekt". Bei einem Immundefekt ist die Abwehrfähigkeit des Körpers gegenüber Krankheitserregern vermindert.

Ursache für Aids ist die Infektion mit HIV, dem "Human Immunodeficiency Virus" ("menschliches Immundefekt-Virus"). 1983/84 wurde HIV-1 entdeckt, wenig später HIV-2. Beide Virustypen und ihre Untergruppen (Subtypen) weisen spezielle Merkmale auf und kommen je nach Kontinent unterschiedlich häufig vor. Für alle gelten aber die gleichen Schutzmöglichkeiten.

Die Wissenschaft teilt die HIV-Infektion in verschiedene Stadien ein. Weil aber jede Infektion unterschiedlich verläuft und zugleich starken Schwankungen unterliegt, gibt es keine starre Abfolge. Mit Aids wird das Stadium bezeichnet, bei dem das Immunsystem stark beeinträchtigt ist und sich bestimmte lebensbedrohliche Infektionskrankheiten und Tumoren entwickeln können.

Zwar ist die HIV-Infektion noch nicht heilbar, aber dank medizinischer Therapien bestehen gute Chancen, dass sich eine Immunschwäche zurückbildet oder um viele Jahre hinauszögern lässt. Zumindest in den reichen Ländern der Welt hat der medizinische Fortschritt bei Menschen mit HIV zu einer deutlich höheren Lebenserwartung und Lebensqualität geführt.

Aids ist aber nach wie vor eine lebensbedrohliche Krankheit, die immer wieder auch für unbegründete Ängste, für Diskriminierung und Ausgrenzung steht. Deshalb gilt es, zu informieren, aufzuklären, Vorurteile abzubauen, Zuwendung und Hilfsbereitschaft zu fördern.

HIV, Sexualität und Identität – Offene Sprechstunden
24. März 2017 NEU: Offene Sprechstunden

Fragen zu HIV, Sexualität und Identität?

Sie haben Fragen bezüglich dem Thema HIV, Sexualität und/oder Identität?

Weiterlesen…

4. November 2016 Petition

Blutskandal-Kampagne

Seit den 1970er Jahren erhalten Menschen, die an Hämophilie A oder B erkrankt sind, ein durch Blut gewonnenes Medikament, welches den in der Gerinnungskette fehlenden Faktor 8 bzw. 9 ersetzt.

Weiterlesen…

6. Juli 2012 HIV-Test für den Hausgebrauch: AIDS-Hilfe Frankfurt warnt nach Zulassung in den USA vor Risiken / Hohe Fehlerquote – keine Beratung

Finger weg vom HIV-Test für den Hausgebrauch

Wieder einmal kommt eine wichtige Nachricht in Sachen HIV und AIDS aus dem Land der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten: Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat den ersten HIV-Test für zu Hause zugelassen. Im Oktober diesen Jahres kommt der "OraQuick In-Home HIV Test" in den Vereinigten Staaten auf den Markt. Das Analysegerät für umgerechnet weniger als 20 Euro soll nach 20 bis 40 Minuten anzeigen, ob eine Infektion wahrscheinlich ist. Getestet wird dabei der Speichel: Ein kurzer Abstrich der Mundschleimhaut mit einem Wattebäuchen genügt.

Weiterlesen…

20120705-PM-HIV-Test at Home.pdf PDF, 53.56 KB