-

Online-Vortrag: Hinter den Buchstaben – B mit Susanne Umscheid

Ein bisschen bi sieht man nie – zwischen Unsichtbarkeit und Übersexualisierung

Online-Vortrag: Hinter den Buchstaben – B mit Susanne Umscheid
© LSBT*IQ Netzwerke Hessen
Location
Online
Address

XXX
12345 XXX
Germany

Obwohl Bisexualität oft im Rahmen von Binsenweisheiten Sichtbarkeit erfährt, sieht die tatsächliche Lebensrealität vieler bisexueller Personen anders aus. Zwischen Vorurteilen gefangen sind Bisexuelle, sowie weitere nicht-mono-sexuelle Personen, mit Anfeindungen und Unsichtbarmachung konfrontiert. Diskriminierungen erfahren sie nicht nur durch heterosexuelle, sondern oft auch homosexuelle Personenkreise.
 
Der Online-Vortrag widmet sich der Beschreibung und Verbalisierung dieser Diskriminierungsformen und -mechanismen und beleuchtet das Spannungsfeld in dem sich nicht-monosexuelle Personen täglich bewegen (müssen).  Susanne Umscheid ist ehrenamtlich bei SCHLAU Kassel als Koordinatorin und Teamerin aktiv, studierte Produktdesignerin mit dem Schwerpunkt Gender & Design und arbeitet hauptamtlich als Koordinatorin beim LSBT*IQ-Netzwerk Nordhessen.
 
Diese Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Hinter den Buchstaben" des LSBT*IQ Netzwerks Nordhessen und eine Koopertation mit dem LSBT*IQ Netzwerk Rhein-Main.
 
Interessierte wenden sich via E-Mail an info@lsbtiq-nordhessen.net und erhalten danach die Zugangsdaten.
 
 
Über die Reihe:
LSBT*IQ. Das Akronym, die Buchstabensuppe oder der Buchstabensalat, das Alphabet, der Zungenbrecher. Oft ist der Begriff selbst so komplex, dass sich kaum damit auseinandergesetzt wird, wer hinter diesen Buchstaben eigentlich steht: Reale Personen, Biografien, Diskriminierungserfahrungen und Kämpfe um Gleichstellung und Anerkennung.
Deshalb widmet sich das LSBT*IQ Netzwerk Nordhessen in Kooperation mit den LSBT*IQ Netzwerken Rhein-Main und Südhessen im Sommer und Herbst 2020 dem Hintergrund dieser Buchstabenfolge mit einer digitalen Vortragsreihe. Die Themen der Vorträge bewegen sich zwischen Geschichtsbeleuchtung und aktuellen Kämpfen, zwischen Unsichtbarkeiten und Auf- und Erklärung.
 
Im Anschluss an alle Vorträge sind Fragerunden und Möglichkeiten zum Austausch geplant. Die Veranstaltungen werden moderiert. Alle Vorträge finden online und in deutscher Lautsprache statt. Im Anschluss an die Vorträge gibt es Raum für Austausch und Diskussion. Um Voranmeldung wird gebeten unter info@lsbtiq-nordhessen.net. Zugangsdaten zu den jeweiligen Veranstaltungen werden gesammelt am Tag des Vortrags an angemeldete Personen verschickt.
 
Über die Veranstaltenden:
Die LSBT*IQ Netzwerke Hessen werden durch die Antidiskriminierungsstelle des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration gefördert und befinden sich in regionalen Träger*innenschaften:
LSBT*IQ Netzwerk Nordhessen ist ein Projekt der Aidshilfe Kassel e.V. & des AKGG gGmbH
LSBT*IQ Netzwerk Rhein-Main ist ein Projekt der Aidshilfe Frankfurt e.V.
LSBT*IQ Netzwerk Südhessen ist ein Projekt von vielbunt e.V. (Darmstadt)
Contact